Tagebuch «Lilly's Kitten»

Lilly wurde in einem Garten gefunden und uns von Privat gemeldet. Nach einiger Suche im kniehohen Gras konnten ihre drei Kitten auch gefangen werden. Da wir den Besitzer nicht finden konnten haben wir sie im STMZ ausgeschrieben und zur Vermittlung aufgenommen. Lilly wird in den Freigang im Grünen vermittelt.

Lilly ist im STMZ ausgeschrieben.

Mittwoch, 19. Oktober 2022

Mittwoch
19.10.2022

Der Auszug

Liebe Tagebuchleser/innen

Letzte Woche verlief ziemlich normal und unaufgeregt. Alles lief seinen normalen Gang. Fressen, Schlafen, Spielen und Kuscheln mit Mila. Bis Mittwoch, Dann kam ein Mann vorbei, der schon mal hier war. Dann lernte ich auch kurz die Katze des Pflegemami kennen. Dann haben alle mal gesehen, dass ich fauchen kann. Selbst Mila durfte mir dann gerade nicht zu nahe kommen. Aber ich habe mich schnell wieder beruhigt.
Und schwupps, wurde ich wieder mal in die doofe Kiste gepackt.. Nach einem Autofahrt von über einer Stunde wurde ich an einem mir völlig unbekannten Platz wieder rausgelassen. Mila und das Pflegemami waren aber nicht mehr da. Bis am Abend habe ich dann das wichtigste gefunden. Das Geschirr mit feinem Fressen darin. Und das Zweitwichtigste, das Kistchen. Somit ist mein neuer Besitzer schon ganz zufrieden mit mir.

Alles Gute

Lilly

Sonntag, 9. Oktober 2022

Sonntag
09.10.2022

Pfoten Drücken

Liebe Tagebuchleser

So, nun melde auch ich mich mal zu Wort. Es ist ganz schön einsam geworden ohne meine Rasselbande. Aber wie ich gehört habe, haben alle ein wunderbares Plätzchen gefunden. Anakin und Demi nehmen zusammen mit ihrem neuen Kumpel die Wohnung auseinander und haben schon 3 Palmen zerflettert. So viel Action macht aber auch müde und so kuscheln alle drei zusammen auf ihrem Bett um sich zu erholen. Auch Sabrina hat ein wunderbares Plätzchen gefunden Eine grosse.  Wohnung mit drei Katzen. Aber dort braucht es noch Zeit, bis alle sie ganz akzeptieren. Immerhin ist sie sehr beschäftigt, die Gegend rund ums Haus zu erkunden. Und wenn sie von ihren Abenteuern zurück kommt, heisst es spielen und kuscheln mit den Besitzern.


Da ich mich nun nicht mehr um die Rasselbande kümmern muss, habe ich mehr Zeit für mich. Nun werfe auch ich wieder meinen Spieltrieb an. Dies hat den Herren, die mich besucht haben überzeugt, dass sie mir die Chance auf ein neues Zuhause bieten werden. Drückt mir die Daumen, dass es klappt .Immerhin habe ich noch Mila als Gesellschaft. Auch wenn sie nicht mein Kitten ist, kümmere ich mich liebevoll um sie. Ich nehme mir Zeit um mit ihr zu kuscheln, sie abzuschlecken und mit ihr zu spielen. Dies hat ihr anscheinend sehr gut getan. Sie hat nun den Knopf aufgemacht und begrüsst unser Pflegemami nun auch, wenn diese ins Zimmer kommt, Sie hat gelernt zu miauen, ihr um die Beine zu schmeicheln und den Motor anzuwerfen, wenn man gestreichelt wird. Und die gute Nachricht: Auch Mila hat ihr zuhause gefunden. Als eine nette junge Dame zu Besuch kam, hat sich Mila zwar verkrochen und klein gemacht. Dies hinderte die Dame aber nicht daran, sich Hals über Kopf in Mila zu verlieben.

Sonntag, 25. September 2022

Sonntag
25.09.2022

Neues Daheim

Liebe Tagebuchleser/innen

Nachdem ich die ganze Nacht und den Tag durch nach meinen Geschwistern gerufen habe, bekam ich dann doch wieder Gesellschaft. Milas Geschwisterchen verschwanden ebenso schnell, wie meine. So konnten wir uns gegenseitig trösten. Das Pflegemami versuchte mich viel aufzuheitern mit Spielen und Streicheleinheiten. Seit ich alleine bin, geniesse ich das richtig und es lenkt mich von meinem Kummer ab. Und eines Tages tauchte dann plötzlich wieder mein Mami auf. Sie erzählte mir spannende Geschichten von ihrem Abenteuer. Aber es war kein Ort zum Verweilen und so kam sie wieder zurück zu mir. Mami ist ganz die Alte geblieben. Sie lässt gnadenlos ihren Charm spielen und wickelt das Pflegemami locker um den Finger. Sie schmeisst sich dabei an sie ran und miaut herzerweichend. Das habe ich anscheinend von ihr geerbt. Eines Morgens packte mich das Pflegemami dann in eine schwarze Kiste. so schnell konnte ich gar nicht schauen. Nach einer gefühlten Ewigkeit in einem schaukelnden Ding und schnell vorbeihuschenden Feldern und Bäumen, nah mich das Mami wieder raus aus dem Ding. Sie erzählte irgendetwas davon, dass das mein neues Zuhause sei.Dort kam ich in ein Zimmer, das nach fremden Katzen roch. Nach einer Weile herumschauen entdeckte ich dann das ultimative Versteck. Das neue Mami suchte mich schon und machte sich Sorgen, dass ich es geschafft hätte aus dem Raum zu flitzen. Aber die Türe war ja zu. Da es dann noch etwas herrliches zu Fressen gab, dachte ich mir, so schlimm könne es nicht sein und sah mich wieder neugierig um. Ich liess mich sogar schon zum Spielen verleiten. Die neuen Menschen in meinem Leben scheinen doch ganz nett zu sein.

Bis Bald Eure Sabrina

Kommentare

Sabrina heisst jetzt Yuki und sie bereitet uns sehr viel Freude. Ihr gefällt der Freigang und gestern hat sie sogar ihre erste Maus nach hause gebracht. Jaja es läuft immer etwas mit ihr, unsere drei anderen Katzen haben sie auch gut akzeptiert. Besonders Spayk wird immer wieder zum Spielen aufgefordert.
Manu Tschudi, Mittwoch, 23. November 2022, 16:56 Uhr

Montag, 5. September 2022

Montag
05.09.2022

Die Kleine Kiste

Liebe Tagebuchleser/innen

Die vergangene Woche wurde nicht ruhiger Der Stress begann schon am Montag. Alle wurden in eine kleine Kiste eingepackt. Anakin hielt nicht von dem Vorhaben und so sprang er quer durchs Zimmer bis das Pflegemami ihn doch noch erwischte. Nach einer kurzen Fahrt wurden wir einzeln rausgehoben, und wurden fies gepieckst. Aber dann war auch das überstanden und es ging wieder ab nach Ha
Aber der Tag endete, wie er angefangen hatte. Das Pflegemami bekam Besuch und unser Mami wurde schon wieder in die Kiste gepackt. Wir wurden aber draussen gelassen. Aber seitdem haben wir sie nicht mehr gesehen. Sie ist in ihr neues Zuhause gezogen wurde uns erzählt. Dort hat sie Katzengesellschaft und darf dann wieder nach draussen.<<<<<
Und wer meint, dass es danach ruhiger wurde, der hat sich getäuscht. Schon am Dienstag wurden wieder 2 Boxen aufgestellt. Und wieder wurde Anakin durch die Gegen gejagt, nachdem Demi in eine der Boxen gesperrt wurde. Und auch sie sind nie wieder zurückgekommen.
Seitdem bin ich ziemlich einsam. Keine Kuscheln mehr und keine Spielkameraden. Ich habe die ganze Nacht nach ihnen gerufen aber vergebens. Seitdem freue ich mich, wenn mein Pflegemami kommt, Dann schmeiss ich mich an sie ran und demonstriere ihr, wie laut ich schnurren kann… Sie versucht mich zu trösten, so gut es geht. Und hat mir erzählt, dass ich in 2 Wochen von einer lieben Frau abgeholt werde. Dort hätte ich dann wieder 3 Kameraden und dürfe später die Gegend ums Haus erkunden.


Liebe Grüsse

Mittwoch, 24. August 2022

Mittwoch
24.08.2022

Sabrina macht Saltos

Liebe Tagebuchleser/innen

Bei uns war viel los in letzter Zeit. Wir wurden immer zutraulicher. Selbst Anakin hat mittlerweile Fortschritte gemacht und wartet mit uns auf das Pflegemami, wenn die Fütterungszeit naht. Ansonsten flitzt er immer knapp an ihr vorbei. 
Und dann sind da plötzlich noch mehr von diesen grossen Wesen aufgetaucht. Sie bekundeten ziemliches Interesse an uns und fanden uns ganz süss. 

Aber zuerst hiess es mal, uns in Sicherheit zu bringen. Man weiss ja nie. Aber die Leckerlis waren dann doch sehr verführerisch und so fassten wir allmählich vertrauen. Sabrina zeigte, wie toll sie den Salto machen kann um die Spielangel zu erwischen…
Selbst Anakin liess sich mit viiiiieeeelll Geduld davon überzeugen, dass Streicheln doch nicht so doof ist. Der kleine Charmeur hat sich direkt in die Herzen der neuen Besitzer geschlichen. Und ganz wunderbar ist es, dass auch Demi bei ihnen einen tiefen Eindruck hinterliess und so dürfen wir zusammen nächste Woche ausziehen….
Auch unserem Mami drücken wir fest die Daumen… Wobei, bei so viel Schmusebedürniss kann ja nichts schief gehen….

Liebe Grüsse

Anakin, Sabrina und Demi

Sonntag, 7. August 2022

Sonntag
07.08.2022

Einzug ins Schloss Wundertüte

Liebe Tagebuchleser/innen

Zusammen mit unserer Mutter hielten wir Einzug ins Schloss Wundertüte. Unser Mami muss es wohl kennen, wie es ist, ein sicheres Zuhause mit einem Dach über dem Kopf zu haben. Jedesmal, wenn das Pflegemami das Zimmer betritt, ist sie immer zur Stelle und fordert lauthals Streicheleinheiten und Futter ein. Dabei zeigt sie vollen Körpereinsatz. Lilly ist die Mutter der 3 Kleinen. Sie ist total verschmust und möchte den ganzen Tag gestreichelt werden. Dies bekundet sie auch lauthals, wenn sie sich unter vollem Körpereinsatz, um die Beine schmeichelt.
Sabrina ist die mutigste und sportlichste der Gruppe. Sie ist immer fürs Spielen zu haben du düst oft quer durchs Zimmer um ihre Geschwister zum spielen aufzufordern. Sie mag es aber auch, Streicheleinheiten zu empfangen. Demi ist vor allem an Streicheleinheiten interessiert. Sie geniesst die Nähe der Menschen und versteckt sich beim Füttern immer zwischen den Beinen der Pflegemami. Wenn sie gestreichelt wird, kann es auch sein, dass man zwischendurch Demi Schnurren hört.
Der Kleine Kater Anakin ist der scheuste der Gruppe. Er kann das Pflegemami anfauchen, wenn sie sich zu ihm hin bewegt. Mittlerweile wird er aber immer mutiger und getraut sich in die Nähe wenn der Futternapf gefüllt ist. Er ist meisten eher für sich alleine und tollt auch gerne selber im Zimmer umher Wenn wir unserem Mami zuschauen, kann dieses Wesen, wohl doch nicht so gefährlich sein… Obwohl es doch sehr gross erscheint. Ausser Anakin. Er muss jedesmal seinen ganzen Mut zusammen nehmen um sich diesem Wesen zu nähern…
Das tollste ist es jedoch, wenn wir mithilfe eines Federwedels durchs Zimmer gejagt werden… Da können wir nicht widerstehen… allen voran Sabrina…