Diese Katzen suchen liebevolle Dosenöffner. Unser Ziel ist es, für jeden einzelnen Pflegling die perfekte Familie auf Lebzeit zu finden.

Auf der Seite «Eine Katze adoptieren» finden Sie viele Details zur Adoption einer Katze. Bitte lesen Sie diese Seite aufmerksam durch.

Haben Sie Fragen oder interessieren Sie sich für eine Samtpfote? Melden Sie sich per Mail an info@katzenhaus-freunde.ch oder per Telefon bei Frau Alexandra Testa unter 076 369 58 64. Bitte hinterlassen Sie eine Sprachnachricht, falls Ihr Telefonat nicht beantwortet werden kann. Wir werden uns so bald wie möglich bei Ihnen melden.

Suchen ein Zuhause

Sitting Cow

Gruppe Häuptlinge

Kätzin ca. Mitte Juni 2019

Sitting Cow ist ein lustiges, neugieriges Katzenmädchen, sehr verspielt und temperamentvoll. Vor Menschen hat sie immer noch Angst, lässt sich nicht wirklich streicheln, aber für Spiele und Snacks ist sie allzeit bereit. Cow ist immer in der Nähe und muss genau wissen, was vor sich geht. Da ihr der Kontakt zu anderen Katzen sehr wichtig ist, braucht sie im neuen Zuhause unbedingt etwa gleichaltrige Spielgefährten.

Kizan

Gruppe Yalla

Kater ca. März 2019

Kizan hat einen herzigen Stummelschwanz und ist ein ganz lieber Kater. Er ist eher schreckhaft, weshalb er ein eher ruhiges Zuhause ohne kleine Kinder braucht, um sich wohl zu fühlen. Er braucht einen sicheren Rückzugsort (eine Höhle im Kratzbaum oder ähnliches) und klare Rituale. Die neuen Besitzer werden aber mit etwas Geduld einen verspielten und verschmusten Kater bekommen, mit einem sehr lauten Schnurr-Motor. Spielen tut er am liebsten mit allen Arten von Bällen und auch sehr gerne mit Wuschel. Wuschel ist ein weiterer Pflegekater und die beiden haben sich hier angefreundet. So gut, dass wir die beiden nur gemeinsam in ein neues Zuhause geben möchten.

Thrall

Gruppe Green

Kater 05.08.2019

Thrall ist ein liebevoller und gelassener Kater. Das Streicheln ist er erst seit ein paar Tagen gewohnt, aber er gibt sich schon wie ein Meister. Er ist gern beim Menschen, aber braucht auch mal eine Pause. Wenn andere Katzen in der Nähe sind, wird er nervös und stellt in den Verteidigungsmodus. Dann läuft er eher davon, als sich anfassen zu lassen.

Badi

Gruppe Badi

Kater 16.07.2010

Badi ist ein süsser aufgeschlossener Kater. Er hat direkt Vertrauen zu uns gefasst. Badi sieht aus, als wenn er in einem weissen Pyjama steckt, der Löcher hat, durch den sein Tigerfell durchschaut. Es ist witzig, als ob sich die Natur nicht entscheiden konnte bei seinem Haarkleid. Badi möchte am liebsten nur gestreichelt werden, er kuschelt soooo gern. Spielen ist noch nicht so seins, liegt aber wohl auch daran, dass er bisher Freigang hatte. Draussen gibt es ja ausreichend Beschäftigung. Mit seinem Bruder hatte er sich leider nicht so gut verstanden. Ob er mit Kindern zurechtkommt, finden wir noch heraus.

Badi ist mit Berner Sennenhunden aufgewachsen, unserem Wirbelwind Gino ist er aber noch etwas schüchtern gegenüber. Allerdings läuft er nicht weg, was Gino irgendwie seltsam findet. Also dürfte im neuen Zuhause auch ein Hund wohnen, der Katzen gewohnt ist.

Badi ist wirklich zuckersüss, ganz ruhig und unauffällig. Mit ein paar Streicheleinheiten und Nassfutter ist er zufrieden. Ein Zuhause als Einzelkater mit Freigang wäre für Badi ideal.

Wuschel

Gruppe Wuschel

Kater 10.06.2019

Wuschel ist sehr verspielt und neugierig. Keine offene Tür ist sicher vor ihm und in jede Schublade wird hineingeschaut. Er ist sehr zutraulich und unkompliziert. Er läuft den Menschen gerne hinterher und plaudert dabei auch viel. Sein Fell ist ganz fein und braucht regelmässige Pflege. Wuschel war bisher Freigänger und kennt das Katzentürli, im neuen Zuhause muss er also wieder raus können. In der Pflegestelle hat sich Wuschel mit Kizan angefreundet und die beiden sind ein tolles Gespann. Wir möchten die beiden nur gemeinsam vermitteln.

Skippy

Gruppe Skippy

Kater 05.2013

Skippy ist noch sehr schüchtern und ein wenig verängstigt verbringt er die meiste Zeit unter dem Bett. Er geht aber brav ins Kistchen. Guddeli mag er sehr, ich lege sie etwa 10cm vor ihm hin, er isst sie aber erst wenn ich rausgehe. Appetit hat er auch, sein Napf wird leer gegessen. Meine zwei Katzen haben ihm auch schon einen kleinen Besuch abgestattet und alle haben sich bestaunt, ganz ohne fauchen. Das behält er sich im Moment noch für mich vor, was auch völlig okay ist. Ich lasse ihm die Zeit, die er braucht. Sein schicker Haarschnitt sieht lustig aus, war aber nötig, weil er sehr verfilzt gefunden wurde. Ich bin sicher, dass er bald auftaut und Vertrauen fassen kann.